Spiel- und Bolzplätze: Gutachter legt Ergebnisse für weitere 17 Plätze vor

Pressemitteilung von Donnerstag, 5. Juni 2008 Stadt Mönchengladbach

Spiel- und Bolzplätze: Gutachter legt Ergebnisse für weitere 17 Plätze vor.

pmg. Heute hat das von der Stadtverwaltung mit der Schadstoffuntersuchung auf Spiel- und Bolzplätzen beauftragte Institut für Umweltanalysen aus Bielefeld die Messergebnisse für 17 weitere Anlagen vorgelegt, die im Rahmen des 2. Auftragspaketes, das insgesamt 48 Plätze umfasst, untersucht werden. Für fünf dieser Plätze (Kreuelskamp, Kärtner Straße, Klagenfurter Straße, Entenweide, Ohlerfeldstraße) geben die Experten Entwarnung. Hier haben sie keine erhöhten Schadstoffgehalte feststellen können. Auf 12 Plätzen sind in den Tennenbelägen vereinzelt Prüf-/Beurteilungswerte für Arsen, Blei, Cadmium, Chrom oder Nickel überschritten, weshalb hier nun weitere Detailuntersuchungen nötig werden (Thelenkamp, Wehresbäumchen, Thomas-Mann-Straße, Windmühlenweg, Reinersstraße, Engelsholt, Hehner Straße 13 und 138, Ferdinand-Strahl-Straße, Watelerstraße, Grötekensstraße, Pauenstraße). Die Ergebnisse der restlichen Plätze werden in den nächsten Tagen / Wochen folgen. Alle bisher vorliegenden Messwerte, Untersuchungsergebnisse und Bewertungen des Gutachterbüros finden sich zusammengefasst auf der städtischen Internetseite unter http://www.moenchengladbach.de direkt auf der Startseite. Die dort einsehbare Tabelle wird bei Vorliegen neuer Ergebnisse laufend aktualisiert.

Veröffentlicht in Pressemitteilungen. Schlagwörter: , . Leave a Comment »
%d Bloggern gefällt das: