Bürgerschaft und SPD im Bezirk MG-Ost

Bürgerschaft und SPD im Bezirk MG-Ost

Auf zwei aktuelle Beispiele für pragmatische Umsetzung von Anregungen aus der Bürgerschaft verweist die SPD-Fraktion Ost im Bereich Neuwerk.

„Seit vielen Jahren ist eine Radwegeverbindung zwischen der Krefelder Straße und dem Schulzentrum Engelbleck geplant und aktuell in Angriff genommen worden. Durch Anwohner wurden wir auf eine, entgegen der ursprünglichen Planung, geänderte Trassenführung im Bereich des Grünzuges zwischen der Krefelder Straße und Fahres aufmerksam gemacht, durch die eine eventuelle Gefahrensituation durch fehlende Sichtbarkeit für die Benutzer – insbesondere für Kinder und Jugendliche – entstanden wäre“, so SPD-Ratsfrau Monika Berten.

In einem gemeinsamen Ortstermin unter Beteiligung von Verwaltung, SPD-Politikern und Bürgerschaft wurde eine sicherere Variante diskutiert um dann in der Januar-Sitzung der Bezirksvertretung MG-Ost dem Vorschlag folgend eine entsprechende Beschlussfassung für die nächste Sitzung der BV MG-Ost am 25. März 2010 zu fordern. SPD-Fraktionssprecher Volker Küppers: „Es war uns ein besonderes Anliegen den Anregungen aus der Bürgerschaft folgend ein sicherlich vorhanden gewesenes Gefahrenpotential durch vorausschauendes Handeln zu minimieren.“

Im Einmündungsbereich Lockhütter Straße / von-Groote-Straße kam es durch fehlende Straßenmarkierungen immer wieder zu Irritationen beim Ein- und Abbiegen im Bereich des Parkplatzes. „Ich freue mich sehr darüber, dass durch das pragmatische Handeln des Ordnungsamtes in Form von entsprechend aufgebrachten Straßenmarkierungen hier in kürzester Zeit eine deutliche Verbesserung der Verkehrsführung erzielt wurde“, so SPD-Bezirksvertreter Detlev Schmitz.

Werbeanzeigen