TV-Spot der NRWSPD zur Landtagswahl 2012

Gespräch mit den Landtagskanditaten der SPD auf www.bz-mg.de

http://www.bz-mg.de/politik-verwaltung-parteien/spd/vis-a-vis-mit-den-landtagskandidaten-2012-der-spd-mit-o-tonen.html

Mitgliederversammlung: Monika Berten einstimmig für Bundestagswahlkreis Mönchengladbach nominiert

Auf der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Neuwerk wurde die Ratsfrau Monika Berten einstimmig aufgefordert, sich um die Kandidatur zum Bundestag zu bewerben.
Das Mitglied der Bezirksvertretung Ost Detlev Schmitz begründet den Antrag der SPD-Mitgliederversammlung: „Die seit vielen Jahren aktive SPD-Politikerin hat die nötige Kompetenz und das Durchsetzungsvermögen Schwerpunkte und Inhalte sozialdemokratischer Politik umzusetzen.“

Die leitende Pflegekraft in der Kinderklinik des Krankenhauses Neuwerk sieht die Sozial- und Gesundheitspolitik sowie die Jugendhilfe in der Stadt als ihre Themenschwerpunkte.

Als langjährige Vorsitzende dieser beiden Ausschüsse sind ihr beide Politikfelder eine Herzensangelegenheit und so räumt sie als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion diesen Themenkomplexen innerhalb der Ratsfraktion den aus ihrer Sicht nötigen Stellenwert ein.

Ihr Einsatz für die Themen Gesundheit und Soziales setzt sich auf überregionaler Ebene konsequent in der Landschaftsversammlung Rheinland fort.

Als sozialpolitische Sprecherin in der SPD- Fraktion in der Landschaftsversammlung Rheinland ist das Thema Inklusion, das heißt die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung von Anfang an, zur Zeit eines ihrer Hauptarbeitsgebiete über das sie auf der Mitgliederversammlung referierte.

Im Gesundheitsbereich ist sie als Vorsitzende des Krankenhausausschusses für die Region Mönchengladbach – Viersen federführend tätig. Sie trägt in diesen Bereich die Mitverantwortung für 974 voll- und teilstationäre Betten.

„Wir sind zuversichtlich, dass die SPD-Mönchengladbach unserem Vorschlag folgt und Monika Berten als Kandidatin für die Bundestagswahl 2013 aufstellt.“, sagt Philip Dziuba als Vorsitzender des Ortsvereins.

Die Ampel steht!

Die Ampel steht!

Mit 100 Przent der Stimmen bestätigten die Delegierten des SPD Mönchengladbach auf ihrem Unterbezirksparteitag am Montag die Kooperation mit Bündnis 90/ Die Grünen und der FDP im Rat der Stadt. Dabei ist Stimmen wörtlich zu verstehen: Nach der Abstimmung und den Danksagungen vor allem an Lothar Beine als Verhandlungsführer, stimmten die Delegierten das Lied „Wann wir schreiten Seit an Seit“ an. Von disem Parteitag geht ein Signal des Aufbruchs aus. Diese Kooperation steht für eine neue Art der Gestaltung von Politik. Lothar Beine betonte in seiner Einfürhung zum Kooperationsvertrag, dass Transparenz und Bürgerbeteiligung zu den Klammern dieser Kooperation gehören. So wurde neben dem Vertrag auch das Personaltableau den Delegierten vorgestellt. Klaus Schäfer wird erster Bürgermeister und Reinhold Schiffers ist als Bezirksvorsteher im Bezirk Nord gesetzt. Im Bezirk Ost steht der Kandidat Hermann-Josef Krichel-Mäurer für die SPD.

Parteitag zum Kooperationsvertrag SPD- Bündnis90/die Grünen-FDP

Gemeinsam handeln – Zukunft gestalten

Der Parteitag findet am 02. November 2009 statt.

 Beginn: 19:00 Uhr Ort: Haus Erholung, Johann-Peter-Boelling-Platz 1

Gemeinsam handeln – Zukunft gestalten

Nach der Kommunalwahl haben die drei Parteien SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und FDP Verhandlungen aufgenommen um im Rat der Stadt Mönchengladbach eine Kooperation zu schließen. Nachdem der Vertrag Donnerstag Nacht gegen 03:00 Uhr fertig wurde, stellten die drei Fraktions- und die drei Parteivorsitzenden gemeinsam mit Oberbürgermeister Norbert Bude der Presse den Vertrag vor. Am kommenden Montag, dem 02. November 2009 wird die SPD Mönchengladbach auf dem außerordentlichen Unterbezirksparteitag über diese Kooperation beschließen. Der Vertrag umfasst elf Themen:

  • Arbeit und Wirtschaft
  • Soziales und Gesundheit
  • Kinder- und Jugendpolitik
  • Schule und Bildung
  • Kultur
  • Sport und Freizeit
  • Natur- und Klimaschutz
  • Stadtentwicklung
  • Verkehr
  • Haushalt und Finanzen
  • Personal, Verwaltung und „Konzern Stadt”

  Außerdem regelt er den Umgang der drei Kooperationspartner untereinander.

Zeitgleich finden auch die Parteitage der beiden Kooperationspartner statt. Am Freitag wird sich der Rat, in der Woche darauf die vier Bezirksvertretungen konstituieren.

Den Entwurf des Koalitionsvertrages können Sie hier herunterladen.

SPD nominiert Ratskandidatinnen und Ratskandidaten

Uedding/Nierssiedlung, Neuwerk, Bettrath-Hoven

In der Wahlkreiskonferenz am 20.09.2008 wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die 33 Direktwahlkreise und die Ratsliste gewählt. 80 KandidatInnen, darunter 27 Frauen, umfasst die Reserveliste, die von Oberbürgermeister Norbert Bude angeführt wird.
Für den Stadtbezirk Neuwerk gewählt wurden:
Monika Berten
(WK 17), Detlev Schmitz (WK 18), Frank Mühlen (WK 16), Philip Dziuba, Gerda Roggen, Jürgen Pfundt, Peter Buntrock

Lothar Beine als Fraktionsvorsitzender belegt Platz 2 der Reserveliste hinter Oberbürgermeister Norbert Bude.

Die aktuelle Mitteilung des SPD-Unterbezirkes erhalten sie hier:
http://www.spd-mg.de/aktuelles.php?action=689

Nominierung von Norbert Bude ein großer Erfolg

Zu: Nominierung Norbert Bude

Nominierung von Norbert Bude ein großer Erfolg

Die Kaiser-Friedrich-Halle war mit über 600 Besuchern des Nominierungskonvents gefüllt. Bevor das formale Verfahren zur Nominierung von Norbert Bude zum Oberbürgermeisterkandidaten der SPD durchgeführt wurde, nutzten die Menschen die Zeit zum Gespräch.

SPD-Fraktionsvorsitzender und Wahlkampfleiter Lothar Beine: „Dies war eine Veranstaltung ganz nach dem Geschmack von Norbert Bude und der Teilnehmer. Die Kampagne von Norbert Bude und der SPD läuft unter der Überschrift:

Mit den Menschen – Gemeinsam für unsere Stadt.

Die Veranstaltung machte deutlich, dass Norbert Bude als Oberbürgermeister in der Bevölkerung eine hohe Akzeptanz hat und authentisch ist.“ Den Rest des Beitrags lesen »