Schadstoffuntersuchung auf 73 Spiel- und Bolzplätzen:

Pressemitteilung von Mittwoch, 25. Juni 2008 Stadt Mönchengladbach
Schadstoffuntersuchung auf 73 Spiel- und Bolzplätzen:
Erste Bewertung durch das Institut für Umweltanalysen jetzt vollständigpmg. In einer rund zweistündigen Sondersitzung haben sich Umwelt- und der Jugendhilfeausschuss des Stadtrates am 23. Juni erneut mit den Schadstoffuntersuchungen auf Spiel- und Bolzplätzen befasst. Die von der Stadtverwaltung eingesetzte Arbeitsgruppe und die mit den Untersuchungen beauftragte Gutachterin Petra Günther vom Bielefelder Institut für Umweltanalysen stellten den Stand der Untersuchungen vor. Demnach liegen seit Montag (23. Juni) alle Messergebnisse und erste Bewertungen der Gutachterin für 73 Spiel- und Bolzplätze, auf denen bis Ende der 80er Jahre Tennenbeläge ohne Gütesiegel eingebaut worden sind, vor. Den Rest des Beitrags lesen »
Veröffentlicht in Pressemitteilungen. Schlagwörter: , . Leave a Comment »

Spiel- und Bolzplätze: Gutachter legt Ergebnisse für weitere 17 Plätze vor

Pressemitteilung von Donnerstag, 5. Juni 2008 Stadt Mönchengladbach

Spiel- und Bolzplätze: Gutachter legt Ergebnisse für weitere 17 Plätze vor. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Pressemitteilungen. Schlagwörter: , . Leave a Comment »

Spiel- und Bolzplätze: Analyseergebnisse für 23 Plätze jetzt vollständig

Pressemitteilung von Donnerstag, 17. April 2008 Stadt Mönchengladbach

Spiel- und Bolzplätze: Analyseergebnisse für 23 Plätze jetzt vollständig Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Pressemitteilungen. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Spielplätze

Bereits im Sommer 2005 begutachteten wir alle Spielplätze in unserem Stadtteil und befanden: Vieles ist nicht mehr zeitgemäß, Spielangebote passen häufig nicht mehr zum Wohnumfeld. Wir forderten daher am 23.11.05 auch von Seiten der Verwaltung einen Spielplatzcheck, um Verbesserungen in konkreten Fällen für Kinder und Jugendliche zu erreichen.

Bei den Spielplätzen „Spinnerstrasse“ und „Borsigstrasse“ regten wir am 14.03.07 die Umsetzung von für Klein- und Grundschulkinder geeignete Spielgeräte vom Spielplatz „Borsigstraße“ zum Spielplatz „Spinnerstraße“ an, da diese Altersgruppe nach unseren Recherchen das Spielangebot auf der Borsigstraße nicht nutzt. Ferner wiesen wir auf die verstärkte Nutzung des Spielplatzes Borsigstraße durch Jugendliche hin mit entsprechenden Anregungen. Diesen Anregungen kam im Mai 07 die Verwaltung nach, Spielgeräte wurden umgesetzt. Das Jugendamt nahm über das benachbarte Internat Kontakt zu den Jugendlichen aufnehmen, die den Spielplatz Borsigstraße in erster Linie nutzen.

Im Bereich der Jugendarbeit wird – nicht zuletzt auch verursacht durch die Politik der CDU-geführten Landesregierung – immer mehr gekürzt, wo im Gegenteil mehr Mittel dringend notwendig wären. Wir sehen in unserer Idee der Umstrukturierung von Spielplätzen nach Alterszielgruppen eine, wenn auch leider nur kleine, Möglichkeit, auch Jugendlichen in Neuwerk etwas „zu bieten“. Eines unserer Ziele: bessere Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche in Neuwerk.

Übrigens wurde unser o.e. Antrag „Geeignetheit und Zustand der Spielplätze in Neuwerk“ umfassend am 05.04.06 von der Verwaltung beantwortet, trotzdem ist es natürlich begrüßenswert, wenn sich nun auch die CDU in der Sitzung am 31.05.07 um den Zustand der Spiel- und Bolzplätze in Neuwerk sorgt.

 

Veröffentlicht in SPD Bezirksfraktion. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Spielplätze